Akustik-Konzert mit AmyJo von den Spangles am 5.1.2018 in Dortmund

Heißer Tipp von uns gleich zum Jahresbeginn: AmyJo Doherty…, Kopf und Stimme von Amyjo Doh & The Spangles spielt am 5.1.2018  ein exklusives Akustik-Konzert in Dortmund und präsentiert unter anderem die Songs ihres Album “Calle de The Spangles”. Anläßlich dieser Veranstaltung haben wir noch mal nachgefragt und wollten von Sweepland Records wissen… wie das Label auf diese tolle Band aus Madrid gekommen ist und wie sie hier entdeckt wurde?

Alessandro von Sweepland Records: Tatsächlich lief die “Entdeckung” in diesem Fall sehr klischeehaft ab, mit einer Spur von Rosa-Hollywood-Teenie-Band-Komödie. AmyJo hat eine gute Freundin hier in Deutschland – Melanie – und wie es der Zufall so will, bewegt sich diese auch in unseren Dunstkreisen, der Musik-Metropole Ruhrpott.

So kam es, dass Melanie eines Tages auf einer Sweepland Show auf uns, oder besser gesagt, auf mich zukam und mir – wo wir wieder beim Klischee sind – eine CD in die Hand drückte. Eine typisches Slim-Case, wie man es von CD-Rohlingen kennt, jedoch liebevoll “gepimpt” mit ausgedrucktem Cover, beklebtem Rohling, allen nötigen Kontaktinfos – und, wie sich noch in dieser Nacht herausstellen sollte – dem nahezu fertigen Produkt in musikalischer Form. Ja, noch in dieser Nacht, habe ich mir das Album zwei-, wenn nicht sogar dreimal angehört und mit jedem Song wurde mein Grinsen breiter. Das was ich da hörte war einfach nur schön! Am nächsten Morgen (irgendwann nachmittags) hab ich das Material direkt an die restliche Sweepland-Crew weitergeleitet und wie zu erwarten, waren wir uns ziemlich schnell einig: Die Platte bringen wir raus!

Plant ihr denn auch AmyJo mit Band inkl. dem Debüt-Album live mit einer Konzert-Tour vorzustellen?

Sweepland Records: Derzeit arbeiten wir an ein paar Konzerten in Deutschland. Natürlich ist das ganze nicht so leicht. Gerade in dieser Größenordnung birgt eine Tourplanung einige Stolpersteine. Im Underground-, bzw. DIY-Bereich, hat man nicht mal eben die nötigen Scheinchen über um eine Band aus Madrid für eine Tour nach Deutschland zu holen. Aber wie gesagt, wir arbeiten daran und hoffen AmyJo und ihre Spangles noch vorm Sommer für ein paar Konzerte rüberzuholen.

Um so glücklicher sind wir, dass wir es zur Überbrückung geschafft haben, die gebürtige Engländerin für ein exklusives Akustik-Konzert in den Pott zu holen. Am Freitag, den 05. Januar ist AmyJo zu Gast im Blackend zu Dortmund. Wer den Laden kennt, weiß um die gemütliche, familiäre Atmosphäre. Bei einem Kaltgetränk kann man dann hautnah ehrliche, handgemachte Musik genießen. Neben den Songs vom aktuellen “Calle De The Spangles” wird es noch ein paar weitere Stücke geben, ich durfte schon in die Set-List reinhören und freue mich tierisch auf den Abend und ein einzigartiges Konzert. Und allen denen es gefällt – egal ob jetzt schon, oder nach dem Konzert – darf gesagt sein, dass die Möglichkeit besteht, sich an diesem Abend sein persönliches Exemplar von “Calle de The Spangles” zu sichern, sei es als CD, oder klassisch, auf schwarzem Vinyl. Und wer lieb fragt, bekommt bestimmt auch ein Autogramm von der sympathischen Britin.

Also sich dann auf jeden Fall den jetzigen Termin schon mal gut vormerken. Übrigens ist der Eintritt frei, Einlass ist um 19h /Start 20h. Und hier noch mal unsere ausführliche Album-Besprechung:

Die Band AmyJo Doh and The Spangles ist aus dem schönen Madrid und haben sich 2013 gegründet. Neben AmyJo Doherty (lead vocals) sind die Spangles Martin Víal (guitar/backing vocals) // Santiago Alegrett (bass/backing vocals) und Greg Meson (drums). Mit ihrem ersten Album springen sie uns mitten zwischen die Ohren.  Bääm! Bääm! Calle de The Spangles heißt ihr sehr erfrischendes Debütalbum und ist im Oktober bei Sweepland Records erschienen. Wir jedenfalls sind der Meinung… dass das Album eine der sonnigsten Platten des Jahres 2017 ist und sind restlos begeistert!

Eigentlich sind ja Vergleiche mit anderen Bands doof… denn sie sprechen der jeweiligen Band in gewisser weise ihre Eigenständigkeit ab. Vergleiche hinken meistens auch… und tun oft der Band und ihrer Musik Unrecht. Anderseits können sie aber auch hilfreich sein…  denn man möchte ja gerne die Band/Musiker interessierten Leser näher bringen und beschreiben in welche Richtung die Musik abgeht… schließlich soll sich der Leser auch ein “Bild” von dem Album machen können – so ungefähr / vielleicht / eventuell. Vor allem dann… wenn die Band hier im Großen & Ganzen noch relativ unbekannt ist.  Deshalb ist es dann auch okay dies zu machen. Außerdem ist “Namedropping” zu einer gängigen Methode geworden, um “Newcomer zu bewerben und entsprechende Zielgruppen zu erreichen”.

Hier also die Schublade: AmyJo Doh and The Spangles sind ein bisschen Talking Heads-B52s-Los Lobos-Blondie sogar mir einer Prise Johnette Napolitano von Concrete Blonde. Sie haben von allem was und alles wird von ihnen mit einem knalligen Surf-TexMex-Garagen-Mix kräftig verrührt & geshaked. Im Glas ist dann der Geschmack aus den Straßen von Madrid –  pulsierend & faszinierend. Lebhaft und auch sonnig frisch.

Das Album ist eine Schatztruhe voller Diamanten. Du hebst sie hoch… betrachtest sie von allen Seiten… bewunderst sie – und verliebst dich sofort in alle Facetten. Mit “Paranoid Sam” geht es gleich richtig los. “You Wouldn’t” steigert dies dann auch noch kräftig. Schön abgedreht! “Gin me Semana” hämmert einen Talking Heads-Psychcokiller-mäßig mit Schlagwerk & Blasinstrument ins Ohr… bis dann das Ganze in ein “What will we do with a drunken sailor” endet. Wunderbar! Auch “Pirates” geht gut ab. Zu diesem Album Debüt kam man sofort mit den Worten aus dem anschließenden “I Love You” sagen: “I love you in the summer and the wintertime… I love you in the autum and the spring.” Thats true!

Sowieso ist das Album ein fröhlicher abwechslungsreicher Garagenindierock… fetzig flott aber auch mit ruhigeren Songs bestückt.  Der letzte Song auf dem Album ist “Caracoa” und das ist der Repeat-Song: Wenn der zu Ende ist… lässt du sofort alle Songs noch mal laufen. Ganz klar: Unsere uneingeschränkte Kaufempfehlung! Das Album sorgt einfach für gute Stimmung. Bitte aber auf einer richtig fetten Soundanlage laut hören. Dieses Album darf kein Geheimtipp bleiben! Wäre echt Schade. Sei also nicht so etepetete & höre dir auf jeden Fall Calle de The Spangles an. AmyJo Doh and The Spangles ist die Band mit der Musik für die Nacht wenn es der Tag mal wieder übertrieben hat.

Hier noch die Album-Trackliste… wir sind gespannt welche Songs davon AmyJo am 5.1. in Dortmund spielen wird:
1. Paranoid Sam / 2. You Wouldn’t / 3. Two Night Stand / 4. Gin de Semana /
5. Pirates / 6. I Love You / 7. Shake It! / 8. Who, What, When, Where, Why /
9. Sorry / 10. Rainbow Chord / 11. Coraçao

Video: You Wouldn’t

Homepage:  Facebook